Kunden beraten, Termine vereinbaren und sich darauf vorbereiten – sechs Monate hatten die Studenten der FHDW Zeit, um den beruflichen Alltag des Vermögensberaters hautnah kennenzulernen. Nach der Praxisphase finden sich die Stundenten nun zur dreimonatigen Theoriephase an der Hochschule ein. Mit neuen Lerntools, wie einem virtuellen Klassenzimmer, wird den Studenten eine bestmögliche Ausbildung geboten.

Victor Kleinhenz hat nach seiner abgeschlossenen Ausbildung als Bankkaufmann das Studium an der Fachhochschule der Wirtschaft aufgenommen und absolviert aktuell das dritte Semester. Im DVAG TeamBlog gibt uns der FHDW-Student einen kleinen Einblick, wie er und seine Kommilitonen den Übergang von Praxis- zu Theoriephase erleben.

Gemeinsames Lernen motiviert

Die Theoriephasen stärken die Gemeinschaft der Studenten

Die Theoriephasen stärken die Gemeinschaft der Studenten

„Die Aufteilung in Praxis- und Theoriephase ist für uns Studenten eine gute Abwechslung, um sowohl die theoretischen Grundlagen der Vermögensberatung als auch die praktische Beratung und den persönlichen Kontakt mit den Kunden zu lernen. Besonders hilfreich sind die Schulungen zum Empfehlungsmanagement und zur Kundenakquise, die uns Studenten gut auf die alltägliche Arbeit des Vermögenberaters vorbereiten.

Nach der Praxisphase, in der man sich seine Zeit und die Termine größtenteils selbst einteilen kann, muss man sich zu Beginn der Theoriephase erst einmal wieder daran gewöhnen von morgens bis abends Vorlesungen zu haben. Ich freue mich aber jedes Mal meine Kommilitonen wieder zu sehen und es ist schön, eine gewisse Zeit als Jahrgang gemeinsam zu verbringen. In den drei Semestern sind wir zu einer tollen Gemeinschaft zusammengewachsen.

Synchrones E-Learning an der FHDW

Während der Theoriephase ist es wichtig, weiterhin den Kontakt zu seinen Kunden aufrecht zu erhalten, wofür ich oft noch abends oder freitags Termine annehme. Dadurch fällt mir der Einstieg in die anstehende Praxisphase leichter. In dieser Hinsicht profitiere ich aber auch von meinem Direktionsleiter Bernd Richter, der mich während dieser Zeit sehr unterstützt.

Ab kommenden März werden uns Studenten, anstatt der dreimonatigen Theoriephase Online-Vorlesungen angeboten. So können wir uns während des Studiums weiterhin bestmöglich um unsere Kunden kümmern. Das @-Learning System der DVAG verlangt natürlich auch ein gewisses Maß an Selbstdisziplin, die man auch als erfolgreicher Vermögensberater benötigt. Das Studium an der FHDW bietet mir die Freiheit meine Zukunft so aufzubauen, wie ich es möchte. Das motiviert mich immer wieder, hart für meinen Erfolg zu arbeiten.“

Lesen Sie hier mehr über das Studium der Deutschen Vermögensberatung an der FHDW!