Deutscher Meister im März – so früh wie noch keine Mannschaft zuvor konnten die Bayern in dieser Woche den Titelgewinn in der Fußballbundesliga perfekt machen. Während die Bundesliga in den Endspurt geht, richtet sich der Blick der Fußballwelt auch langsam Richtung Brasilien – wo am 12. Juni die Weltmeisterschaft beginnt.

Die Deutsche Nationalmannschaft startete mit einem knappen 1:0 Sieg gegen Chile ins so wichtige WM-Jahr und für das DFB-Trainerteam startet langsam die heiße Vorbereitungsphase. Mit dabei ist wie immer Hansi Flick, Teil des DFB-Trainerstabs und DVAG-Sportpartner. Trotz seiner zahlreichen Termine im Vorfeld der WM, stattete er der Deutschen Vermögensberatung einen Besuch ab und gewährte den 200 Vermögensberatern der Direktionen Hubert Hegmann, Klaus Farrenkopf und Erich Pfeifer im ZVB Marburg Einblicke in die Vorbereitung des Teams auf die Aufgabe „Weltmeisterschaft“.

35 Spieler kämpfen um 23 Plätze – Hoffnung auf Khedira

Hansi Flick gibt Einblicke in die Vorbereitungen zur WM

Hansi Flick gibt Einblicke in die Vorbereitungen zur WM

Sorgen machen dem Assistenztrainer aktuell natürlich die zahlreichen Verletzten aus dem DFB-Team. Allerdings verweist er auf einen Pool von 30-35 Spieler die potentiell mit zur WM fahren könnten und vom Trainerteam regelmäßig beobachtet werden: „Wir können 23 Spieler mit zur WM nehmen. Wir haben zurzeit noch viele Positionen, auf denen sich noch etwas tun kann und bis die Entscheidung feststeht hat jeder der Jungs noch die Möglichkeit sich zu empfehlen.

Schmerzlich ist es immer, wenn Typen wie Sami Khedira vor einem so wichtigen Turnier mit einer schweren Verletzung ausfallen (Kreuzbandriss, Anm. d. Red.). Aber Sami ist sehr diszipliniert und er macht große Fortschritte. Es ist für uns immer besser, wenn solche Verletzung zu einem Zeitpunkt passieren, bei dem noch Zeit genug zur Genesung bleibt. Für ihn ist die Tür zur WM noch nicht zu.“

Deutsches Champions League Finale als Fluch oder Segen?

Die begeisterten Gäste der Veranstaltung mit Hansi Flick

Die begeisterten Gäste der Veranstaltung mit Hansi Flick

Im letzten Jahr schon hat sich der deutsche Fußball mit einem deutsch-deutschen Champions League Finale empfohlen. Auf die Frage, ob Hansi Flick sich auch in diesem Jahr wieder ein deutsches Finale wünsche, antwortete er zwiegespalten: Ich könnte mit beidem leben. Natürlich ist es für das Nationalteam gut, wenn alle Spieler so früh wie möglich mit dem Kopf bei der WM sind.

Allerdings sehe ich es auch als Vorteil, wenn die Jungs mit einem gut gestärkten Selbstbewusstsein zur Nationalmannschaft stoßen, dass sie sich beim Erreichen eines internationalen Finals auf jeden Fall holen können.“ Die Vermögensberater der Direktion Hubert Hegmann verfolgten den Vortrag des Assistenztrainers mit großem Interesse und freuten sich im Anschluss über Autogramme und Fotos, für die Hansi Flick gerne zur Verfügung stand.

Hier finden Sie noch mehr spannende Berichte über Hansi Flick und die DVAG-Sportpartner.