Zweimal in Folge Hessens Sportler des Jahres – das gelang bislang nur Sportgrößen wie Turner-Ass Fabian Hambüchen und Hammerwerferin Betty Heidler. Dieses Jahr konnte auch DVAG-Sportpartner Marco Koch seinen Titel als Sportler des Jahres verteidigen.

Lohn für eine erfolgreiche Saison, die mit dem Europameistertitel und der erneuten Verbesserung seines eigenen, fünf Jahre alten, deutschen Rekords über 200m Brust, ihren Höhepunkt fand. „Diese Auszeichnung ist für mich eine große Ehre und beflügelt mich für die bevorstehenden Aufgaben. Es ist etwas ganz besonderes, es sogar zweimal hintereinander geschafft zu haben. Darüber hinaus wurde mein Trainer Alexander Kreisel „Trainer des Jahres“. Das zeigt, dass wir für die Zukunft als Team gut aufgestellt sind.“, sagte uns Marco Koch in einem Statement direkt aus Hongkong, wo er beim Weltcup zwei Medaillen gewinnen konnte. Der Gewinn der Auszeichnung ist für Marco Koch ein weiteres Highlight im für ihn so erfolgreichen Jahr 2014.

Kurzbahn-WM in Katar ein Highlight zum Jahresende

Für Highlights will auch Schwimmstar Paul Biedermann zum Ende des Jahres sorgen. Nach einer kurzen Urlaubs- und Erholungsphase ging letzte Woche das Training los. Nachdem ihn in seiner Vorbereitung auf die EM in Berlin eine Krankheit zurückgeworfen hatte, bereitet sich Biedermann jetzt intensiv auf die im Oktober und November anstehenden Weltcups in Peking, Tokio und Singapur vor. Mit der Deutschen Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal und vor allem der Kurzbahnweltmeisterschaft in Doha finden 2014 noch hochkarätige Wettkämpfe statt. In der Hauptstadt Katars, wo die internationale Top-Konkurrenz an den Start geht, möchten Marco Koch und Paul Biedermann wieder ihre internationale Klasse beweisen.

DVAG-Juniorteam-Paten: Marco Koch und Paul Biedermann

DVAG-Juniorteam-Paten: Marco Koch und Paul Biedermann

Sowohl Paul Biedermann als auch Marco Koch lassen als Paten des DVAG-Juniorteams die Schwimmstars von morgen von ihren Erfolgen und zahlreichen Erfahrungen profitieren. Regelmäßig stehen die Paten im telefonischen Kontakt mit den Teambetreuern und Teammitgliedern. Das positive Verhältnis zu den DVAG-Juniorteam-Mitgliedern, bestätigen die beiden Junioren Max Pilger und Johannes Hintze im Doppelinterview.