Estádio do Maracanã, WM-Finale 2014, Kapitän Phillip Lahm nimmt den WM-Pokal entgegen und ganz Deutschland versinkt in grenzenlosem Jubel. Wer würde diese rauschende Nacht von Rio nicht gerne nochmal gemeinsam mit einem der Weltmeister Revue passieren lassen? 20 Vereinstrainer aus ganz Deutschland hatten dieses Glück – sie konnten ihre Fragen direkt an den Weltmeistertrainer Hansi Flick stellen.

Möglich wurde dieses tolle Erlebnis dank der Trikotaktion der Deutschen Vermögensberatung. Gemeinsam mit Hansi Flick vergab die DVAG im Sommer 1.000 Trikotsätze an Amateurvereine in ganz Deutschland. Doch nicht nur mit neuer Ausrüstung, auch bei der Trainingsarbeit sollen die Vereine unterstützt werden. Unter allen Teilnehmern der Trikotaktion wurde deshalb noch ein echtes Highlight verlost: 10 Gewinner-Vereine konnten zwei ihrer Trainer ins Zentrum für Vermögensberatung in Marburg schicken – dort gab Hansi Flick einen Tag lang Einblicke in seine Arbeit als Fußballtrainer und DFB-Sportdirektor.

Ein Austausch auf Augenhöhe mit dem Weltmeister

„Gemeinsam mit einem so erfahrenen Trainer am Tisch zu sitzen und über Fußball zu diskutieren, ist ein grandioses Erlebnis“, schwärmt der glückliche Gewinner Marco Giesen von der Begegnung mit dem Weltmeister. „Das Tolle ist, dass Hansi Flick total natürlich und am Boden geblieben ist und sich wirklich für unsere Arbeit in den Vereinen interessiert“ , freut sich Marc Leubecher, Trainer beim TSV Pilgerzell.

Nach einem spannenden Vortrag von Hansi Flick, der von seiner Trainerkarriere beim DFB berichtete, konnten die Trainer gemeinsam mit dem Sportdirektor am Mittagstisch über Teamführung, Motivation, Coaching und viele andere Themen fachsimpeln. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen dabei natürlich die tollen Wochen der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Auch Zeit für Fotos und Autogramme nahm sich Hansi Flick, dem der Tag in Marburg selbst großen Spaß bereitete: „Gerade in meiner neuen Funktion als Sportdirektor, in der ich auch für die Ausbildung unserer Trainer verantwortlich bin, ist es spannend zu erfahren, was die Leute an der Basis bewegt.“ So verabschiedeten sich nicht nur die 20 Vereinstrainer, sondern auch Hansi Flick mit dem Gefühl, wichtige Erkenntnisse für ihre tägliche Arbeit mit nach Hause nehmen zu können.

Hier gibt es weitere Geschichten von und mit Hansi Flick.