Egal, ob der 60-jährige Platzwart, der seit 40 Jahren den Rasen der Fußballmannschaft hegt und pflegt oder die Frau, die neben ihrem Studium Nachwuchs-Turner trainiert und ihre Wochenenden auf Turnieren verbringt – es sind Menschen wie diese, ohne die unsere Vereine nicht funktionieren können.

Für Vermögensberater René Hansvencl, Mitglied und Partner von Eintracht Frankfurt e.V. und Vermögensberater, war es an der Zeit, diesen Menschen endlich einmal „Danke“ zu sagen! In Kooperation mit der Frankfurter Eintracht rief er den DVAG-Ehrenamtspreis aus, der auf der Mitgliederversammlung am 1. Februar 2016 erstmals übergeben wurde.

Der Ehrenamtspreis

Als Mitglied von Eintracht Frankfurt weiß ich, wie viel Arbeit ein Verein produziert.

Diese Arbeit wird zu einem großen Teil von Menschen übernommen, die dafür weder Geld noch eine Aufwandsentschädigung bekommen. Im alltäglichen Vereinsstress fehlt oft die Zeit, diesen Menschen einfach nur ‚Danke‘ zu sagen“, so René Hansvencl. Mit Beginn des Jahres 2015 entscheidet er, etwas daran zu ändern. Mit seinem Vorschlag, den Ehrenamtlern der Eintracht etwas zurückgeben zu wollen, stößt er bei den Verantwortlichen am Riederwald auf offene Ohren.

Die Idee war, aus jeder Abteilung einen Ehrenamtler für seine Dienste zu nominieren. Die Nominierung sollte durch die Vereinsmitglieder der Abteilungen selbst getroffen werden.

So konnte jeder seinen persönlichen Helden ins Rennen um den Preis schicken.

Das ganze Jahr wurden Vorschläge eingesendet, bis schlussendlich 16 Ehrenamtler zur Wahl standen.

Ohne das Ehrenamt funktioniert kein Verein

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung der Eintracht wurden die 16 Nominierten am vergangenen Montag in der Wolfgang Steubing Halle geehrt. Vereinspräsident Peter Fischer übergab nach seiner Einleitung das Mikrofon an Christian Glanz, Vorstandsmitglied der DVAG und jahrelanges Mitglied bei Eintracht Frankfurt: „Ich bin stolz, auf dieser Bühne stehen zu dürfen, da ich auch persönlich ein großer Fan der Eintracht bin.

Der DVAG ist es ein großes Anliegen, Menschen zu ehren, die ihre private Zeit für einen guten Zweck opfern.

Ohne das Ehrenamt kann kein Verein funktionieren“, so Glanz.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern des Eintracht Frankfurt e.V. und der Deutschen Vermögensberatung, wählte unter den 16 Nominierten den Sieger aus. Über den Hauptgewinn, ein Erholungs-Wochenende im Top-Hotel VILA VITA Rosenpark in Marburg, freute sich Gabriele Renger, die schon seit über 15 Jahren Mitglied des Vereins ist. Von der ersten Sekunde an unterstützte sie die Fan- und Förderabteilung (FuFa) von Eintracht Frankfurt. Sie ließ sich in all den Jahren keine Veranstaltung ihrer Abteilung oder des Gesamtvereins entgehen und half, wo es nur ging.

Aber auch die anderen 15 Nominierten gingen an diesem Abend als Sieger nach Hause. Sie erhielten unter anderem hochwertige Geschenkboxen, Karten für ein Bundesliga-Heimspiel von Eintracht Frankfurt und viele weitere Überraschungen.

Der DVAG-Ehrenamtspreis wurde nicht zum letzten Mal verliehen. Denn es gilt noch vielen tatkräftigen Ehrenamtlichen „Danke“ zu sagen.