20 Jahre

50 Veranstaltungen

mehr als 2.000 Teilnehmer.

Das sind beeindruckende Zahlen. Doch dem DVAG-Marathon-Team geht es um weit mehr als Zahlen, Uhrzeiten, Strecken und Kilometer… Es kämpft und es hält auch zusammen. Es steht für Motivation, sportliche Höchstleistung und Teamgeist.

Um dieses beachtliche Jubiläum gebührend zu feiern und um beim „Vienna-City-Marathon“ zu starten, traf sich das Team vom 7. bis 11. April im Hotel- und Feriendorf VILA VITA Pannonia bei Wien. Ein Rückblick auf diese unvergesslichen Tage:

Donnerstag: Wie es einmal begann…

Am ersten Abend ließ Bernd Sammet, der Gründer und Teamchef des DVAG-Marathon-Teams, in einem spannenden Vortrag die vergangenen 20 Jahre Revue passieren. Er erinnerte sich, wie er einmal im Leben einen Marathon laufen wollte. Zusammen mit einem Partner bestritt Bernd Sammet als ein kleines Zweierteam 1996 den ersten Marathon im Namen der Deutschen Vermögensberatung.

Freitag: Gemeinsame Zeit genießen

Sportlich startete das Team um 7:00 Uhr den Tag mit einem ersten Trainingslauf. Anschließend bekamen die Mitglieder jedoch reichlich Freiraum, um die Umgebung, das Feriendorf und den Wellnessbereich zu genießen. Ausgelassen feierte das Team dann auf der abendlichen Jubiläumsveranstaltung.

Samstag: Fit für Marathon

Das historische Wien und die Marathonmesse lockte das Team in die Stadt. Ein Besuch der sogenannten Carbo-Loading-Party (Erklärung siehe Stichpunkte) durfte natürlich nicht fehlen.

Sonntag: Der große Tag

Der langersehnte, große Tag war hart, aber erfolgreich! Um 5:00 Uhr früh hieß es bereits „Raus aus den Betten“. Vor dem Start motivierte sich das Team gemeinsam. Alle 30 Läufer bissen sich erfolgreich durch die 42 Kilometer: drei Teilnehmer unter 3 Stunden, weitere 14 unter 4 Stunden! Jeder trug stolz seine Medaille. Die interne Siegerehrung rundete das erlebnisreiche Wochenende ab.

Tipps vom Teamchef: „In Verpflegungsstationen denken“

Wie sich solch ein Marathon anfühlt und was einen erfolgreichen Läufer ausmacht, verrät Bernd Sammet dem TeamBlog: „Ich denke stets in Verpflegungsstellen. Alle 5 Kilometer gibt es hier Wasser, eine Banane oder einen Powerdrink zur Stärkung. Wenn man also bei Kilometer 32,5 Probleme wie einen Krampf bekommt und das Gefühl hat, dass nichts mehr gehe, dann darf man nicht denken: ‚Wie weit ist es noch zum Ziel?’, sondern ‚Wie weit ist es noch bis zur nächsten Verpflegungsstelle?’. Dann wird einem bewusst, dass man diese 2,5 Kilometer auf jeden Fall schafft. Diese Einstellung hilft auch in Beruf und Alltag: Motiviere dich bis zum nächsten Nahziel und dann starte neu durch.“

7 spannende Punkte rund um den Marathonlauf

Wussten Sie’s?

  • Die Strecke ist 42,195 Kilometer lang, dank der britischen Königsfamilie, die 1908 einen Marathon zwischen Schloss Windsor und dem Olympiastadion abhielt.
  • Mittlerweile zählt das DVAG-Marathon-Team ca. 350 Teilnehmer, zusammengesetzt aus Vermögensberatern und Mitarbeitern der Zentrale.
  • Der Slogan: „GEMEINSAM FÜR EIN GROSSARTIGES ZIEL“ spornt das Team ungemein an.
  • Bei einer „Carbo-Loading-Party“ nehmen die Läufer zur Vorbereitung auf ihre enorme sportliche Leistung kohlenhydrathaltige Speisen wie Nudeln zu sich.
  • Ein Marathonläufer muss immer wieder seinen inneren Schweinehund überwinden. Das aus dem 19. Jahrhundert stammende, ursprüngliche Schimpfwort bezieht sich auf die Wildschweinjagd mit einem sogenannten Sauhund und gibt es nur in der deutschen Sprache.
  • Teamcoach Marco Diehl (IT-Manager bei einer Bank) ist europaweit einer der erfolgreichsten Läufer mit einer Bestzeit von 2 Stunden und 28 Minuten. Er läuft solche Spitzenzeiten 10-12 Mal im Jahr und ist somit der perfekte Motivator und ein großes Vorbild für jedes Teammitglied!
  • Zu den beeindruckenden Momenten aus 20 Jahren DVAG-Marathon zählen zum Beispiel Erinnerungen an den Lauf 2013 über die Golden Gate Bridge von San Francisco bei Sonnenaufgang oder die Anfeuerungsrufe von Hunderttausenden von Zuschauern am Streckenrand der großen City-Läufe.

 

Nächstes Ziel: Marburg

Am 1. Juli 2016 findet eine Sonderveranstaltung zum Nacht-Halb-Marathon in Marburg statt. Zusätzlich ist noch eine Marathon-Veranstaltung im Herbst geplant. Alle Infos dazu gibt es bei Team-Chef Bernd Sammet.