Finanzwissen leicht gemacht – mit ihrer neuen Initiative bietet die Deutsche Vermögensberatung kaufmännischen Berufsschulen, Wirtschaftsgymnasien und anderen Lehreinrichtungen eine eintägige Exkursion nach Marburg.

Wie genau läuft so ein Finanztag ab? Wir haben den Mathematik-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 12 des Marburger Gymnasiums Philippinum bei ihrem Besuch im Zentrum für Vermögensberatung (ZVB) begleitet.

Mut zur Lücke? Das muss nicht sein!

„Es ist unser wichtiges Anliegen, jungen Menschen finanzielles Grundwissen zu vermitteln“, sagt Dr. Helge Lach, Vorstandsmitglied der DVAG.

Wir bieten interessierten Schulklassen die Möglichkeit einer Exkursion in eine in Deutschland einmalige Erlebniswelt, die auf spielerische und dennoch sehr lehrreiche Art und Weise vielfältige Themen aus der Finanzwirtschaft vermittelt.

Auf dem Programm stehen relevante Themen wie zum Beispiel der Umgang mit Geld, die Grundprinzipien der Geldanlage, die Funktionsweise der Börse, die Privat- und Sozialversicherung sowie aktuelle Entwicklungen wie die Nullzinsphase oder der Euro.

So macht das Lernen Spaß

19 Schüler des Marburger Gymnasiums Philippinum waren eine der ersten Klassen, die das Angebot der DVAG „getestet“ haben. Anfang September trafen die Gymnasiasten pünktlich im ZVB ein – zu ihrem ersten Finanztag.

Wer allerdings an diesem Tag eine Fortsetzung des frontalen Schulunterrichts erwartet hat, wurde positiv überrascht. Dialog statt Monolog, Mitmachen statt nur Zuhören, selbst Erarbeiten statt nur „Konsumieren“ – das Programm setzt aktive Einbindung und Mitarbeit der Schüler voraus.

Martin Nöckler, Leiter des Ausstellungsbereichs im Zentrum für Vermögensberatung, fasst zusammen:

Begleitet von erfahrenen Referenten, haben die Teilnehmer unseres Finanztages verschiedene Möglichkeiten, das Erlernte gleich in der Praxis zu testen. Dadurch wird der Lerneffekt gesteigert.

Gewusst wie: Der Richtige Umgang mit Geld

Eine besonders große Resonanz fand der Vortrag „Umgang mit Geld – Tipps & Ratschläge für junge Menschen“ von Dennis Schmidt, einem jungen Vermögensberater und Studenten an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Marburg.

Smartphone, Technik, Kleidung, Hobbys, Freizeitaktivitäten: Die Ausgaben- und Wunschliste von jungen Menschen ist oft recht lang. Viel zu verlockend sind dabei die Nullprozent-Finanzierungen und Zahlungen auf Raten. Man kann sich zwar sofort den Wunsch erfüllen, geht aber gleichzeitig oft langfristige finanzielle Verpflichtungen ein.

Wichtig ist vor allem, eigene Ziele vor Augen zu haben. Was passiert, wenn man studieren möchte? Wie bekommt man das Studium finanziert? Und welcher Nebenjob bringt mich tatsächlich beruflich weiter? Offen, verständlich und auf der Augenhöhe erklärte der junge Vermögensberater, worauf es bei Finanzen ankommt, und gab wertvolle Ratschläge, worauf Schüler schon jetzt achten sollten.

Fallstudien: von Schülern für Schüler

Benannt nach internationalen Währungen – Euro, Dollar, Yen, Britisches Pfund und Schweizer Franken – wurden die Teilnehmer in fünf kleine Arbeitsgruppen aufgeteilt. Jeder Arbeitsgruppe wurde ein bestimmtes Thema zugeordnet. Im Ausstellungsbereich – der Erlebniswelt – setzten sich die Gruppen mit dem jeweiligen Schwerpunkt auseinander und fassten die wichtigsten Punkte zusammen.

Sozialversicherung, Investmentsparen, Privatversicherung, Kreditwesen oder Bausparen: Im Anschluß erklärten die Arbeitsgruppen die Begriffe und Zusammenhänge ihres Themenbereichs in einer Präsentation und stellten sich den Fragen von Mitschülern.

Die Rätselrallye in der Erlebniswelt

Ausgestattet mit iPads, gingen die Arbeitsgruppen nach dem Mittagessen auf die Rätzelrallye im Ausstellungsbereich. Hier waren Schnelligkeit, Wissen und auch Teamarbeit gefragt. Die Erlebniswelt erwies sich eine wahre „Spielwiese“ für junge wissbegierige Entdecker.

Von Aufgabe zur Aufgabe, von Station zur Station – die Teams scheuten keine Mühe im Kampf um den ersten Platz. Die Gruppe „Yen“ meisterte die Aufgaben am schnellsten. Jeder Teilnehmer der Siegergruppe erhielt einen kleinen Preis.

Und zum Schluß gab es auch einen Trostpreis für alle – mit einem Eis-Gutschein für das benachbarte Eiscafé Aroma konnte die Klasse diesen erlebnisreichen Finanztag gemütlich ausklingen lassen.

Und das sagen die Teilnehmer

Sind Sie an einer Exkursion interessiert?

Sind Sie Lehrer oder Lehrerin und möchten ihren Schülern die Grundlagen des Finanzwissens vermitteln?

In der beigefügten Broschüre können Sie sich über unser Angebot informieren und gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Broschüre „Erlebniswelt Vermögensplanung“ als PDF-Datei

Wir freuen uns, Sie und Ihre Schüler bald im Zentrum für Vermögensberatung (ZVB) in Marburg begrüßen zu dürfen!