Mit der von Grund auf neu gestalteten Ausstellung im Zentrum für Vermögensberatung in Marburg eröffnen wir Besuchern vielfältige Einblicke in unser Unternehmen. Vor allem für neue Partner und Berufsinteressenten vermittelt die Ausstellung viele Informationen über unsere Kultur, Werte und die Menschen dahinter.

Die Ausstellung macht erlebbar, wofür unser Familienunternehmen steht und was uns bewegt. Sie zeigt, worin die Wurzeln des Erfolgs liegen und warum wir die Stärke besitzen, um unsere Gegenwart und Zukunft aktiv gestalten zu können.


Dr. Helge Lach, Vorstandsmitglied der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), u.a. für das Zentrum für Vermögensberatung verantwortlich, erläutert:

Mit der neuen Ausstellung wollen wir unser Unternehmen aus einer neuen Perspektive zeigen – menschlich, authentisch und emotional.

„Es sind vor allem Menschen, die für unseren Erfolg stehen und unsere Unternehmenskultur so einmalig machen, von der Familie Pohl an der Spitze bis zu den Vermögensberatern vor Ort. Unsere Gemeinschaft in ihren vielfältigen Facetten steht im Fokus der Ausstellung“, betont Dr. Helge Lach.

Familienunternehmen durch und durch

„Wir denken nicht in Quartalsberichten, sondern in Generationen“, diese Maxime bestimmt die über 40-jährige Erfolgsgeschichte.

Von der Lebensgeschichte des Unternehmensgründers Professor Dr. Reinfried Pohl und den Anfängen des Unternehmens, bis hin zu Andreas und Reinfried Pohl und ihren Familien an der heutigen Spitze – zahlreiche Exponate und Filme lassen die Hintergründe des Erfolgs sichtbar werden. Verlässlichkeit, Vertrauen, Zusammenhalt und Zuversicht: das ist, wofür unser Unternehmen heute steht.

Gemeinschaft ist Stärke, Gemeinschaft ist Erfolg

Von Anfang an werden unsere Berater/-innen Teil einer starken Gemeinschaft. Der Ausstellungsbereich „Du bist nicht allein“ zeigt, auf welches Maß an Unterstützung gerade neue Partnerinnen und Partner zählen können.

Ob beim persönlichen Coach, in der Direktion, in den Berufsbildungszentren, in den Schulungsanlagen des Unternehmens oder im Rahmen unseres dualen Studiums an der Fachhochschule der Wirtschaft: überall trifft man auf Kollegen, findet ein offenes Ohr für Gespräche und Möglichkeiten zum Austausch von Erfolgsrezepten.

Erfolge: Zahlen, Stimmen, Meilensteine

Für zahlenorientierte Besucher illustrieren die Erfolgsbilanzen die wirtschaftliche Entwicklung. Unternehmenserfolge finden auch in der Berichterstattung ihr Echo: Das Exponat „Erfolge im Spiegel der Medien“ bündelt Berichte zu unseren Meilensteinen.

Eine interaktive Karte zeigt die Standorte unserer rund 500 Direktionen. Anhand von Bildern und kurzen Videos bekommen Besucher einen ersten Eindruck von den Menschen dahinter.

Unternehmer im Unternehmen: selbstständig und doch nicht allein

Ein weiterer Abschnitt widmet sich dem Schritt in die Selbstständigkeit. So vielfältig wie die Fragen bei dieser Entscheidung sind, so ausführlich die hier dargestellten Antworten. Womit kann ich rechnen? Was kann ich erreichen? Und wie wird die Selbstständigkeit für mich zu einer Chance?

In Videos erklären erfolgreiche Vermögensberater Anja Jungbluth, Mathias Ulrich, Heiko Vogler und Felix Wiggers authentisch, wie Berufseinsteiger bei der Gründung ihres eigenen Unternehmens im Unternehmen von der DVAG als Servicegesellschaft und als starker Partner an ihrer Seite begleitet werden.

Weitere Highlights

Eine Besonderheit der Ausstellung besteht in der gelungenen Kombination von wissenswerten Fakten mit interaktiven Elementen. So gelingt es, eine besondere Stimmung in der Ausstellung zu schaffen, zum Beispiel bei den wichtigsten „Meilensteinen der Unternehmensgeschichte“ oder im großflächigen, halbkreisförmigen Panorama-Kino.

„Vermögensberatung. Das sind wir!“ – das Motto wurde mit Liebe zum Detail in der Ausstellung herausgearbeitet. Und zum Schluss hat jeder Besucher die Möglichkeit, seine Eindrücke auf einer Karte zusammenzufassen und sie als Puzzle-Teil unseren Werten – leistungsorientiert, menschlich, stark – zuzuordnen.

Überzeugt Euch selbst – bei Eurem nächsten Besuch im ZVB!

Das sagen die ersten Besucher: