14 Mrz

DVAG-Juniorteam in Form für die Europameisterschaft

Bei der 22. Internationalen Schwimmveranstaltung des SC Magdeburg, die vom 09.03. bis 11.03.2012 als Qualifikation für die Europameisterschaft stattfand, zeigten sich sowohl das Juniorteam-Trio Rosalie Käthner, Max Pilger und Metin Aydin als auch ihr Juniorteam-Pate Marco Koch in guter Form.

 

Rosalie Käthner konnte über 400m Lagen die Zeit, mit der sie vor drei Wochen Süddeutsche Meisterin wurde, um eine Sekunde auf 5:00,17 Minuten steigern und belegte damit den 1. Platz in der Jahrgangswertung. Hervorragende Leistungen gelangen der Schwimmerin der SG Frankfurt außerdem in den Finalläufen für die Jahrgänge 1996 und jünger. Mit einem 2. Platz über 100m Schmetterling (1:02,73), einem 1. Platz über 200m Schmetterling (2:17,89) und einem 1. Platz über 200m Freistil (2:03,09) erreichte Rosalie nicht nur hervorragende Platzierungen, sondern auch gute Zeiten im Hinblick auf die Nominierung für die Junioren-Europameisterschaft in diesem Jahr.

Ebenfalls überzeugen konnte der Rückenspezialist Metin Aydin, der über 50m (0:27,37) die zweitbeste Zeit und über 200m Rücken (2:07,44) die schnellste Zeit in seinem Jahrgang schwamm. Über 100m Rücken (0:58,11) gelang ihm darüber hinaus ein guter 2. Platz im B-Finale.

Max Pilger und Marco Koch glänzen über 200m Brust

Die guten Leistungen der vergangenen Wettkämpfe bestätigte Max Pilger auch in Magdeburg, wo er über 50m Brust (0:30,58) als Bester und über 100m Brust (01:08,23) als Zweitbester seines Jahrgangs überzeugte. Über 200m Brust (02:25,31) schaffte es Max als Jahrgangsbester auf den 13. Platz der offenen Wertung, in der sein Juniorteam-Pate Marco Koch an Position eins geschwommen war. Koch, der Weltcup-Dritte des vergangenen Jahres, schwamm in 2:11,72 Minuten souverän zum EM-Ticket und verfehlte die Olympia-Norm nur um vier Hundertstelsekunden. Die Qualifikation für London kann der Brustspezialist noch bei den Deutschen Meisterschaften (10.-14. Mai in Berlin) oder bei den kontinentalen Titelkämpfen (21.-27. Mai in Debrecen/Ungarn) erreichen.

Für Max sind die Leistungen seines Paten ein besonderer Ansporn und so zeigt sich sein Trainer Stefan Koch nach den vergangen Wettkämpfen durchaus zufrieden: “Obwohl es keine besonderen Wettkampfvorbereitung gab, hat Max schon jetzt das Niveau der letztjährigen Deutschen Meisterschaften erreicht. Den letzten Feinschliff wird er sich im Trainingslager auf Zypern holen.” Zuvor hatte Max bereits vom 24.-26.02.2012 beim Piranha Meeting in Hannover (Bestzeit über 50m Brust in 00:31,19, Bestzeit über 100m Brust in 01:08,74, schnellste Zeit der Veranstaltung über 200m Brust in 02:25,44) und bei den Mittelrhein Meisterschaften (Bestzeit und Jahrgangsbester über 400m Lagen in 4:53,54, Bestzeit über 1500m Freistil in 18:22,42) seine gute Form unter Beweis gestellt und einige persönliche Bestzeiten erkämpft.

Der TeamBlog gratuliert

Der TeamBlog gratuliert dem DVAG-Juniorteam zu diesem gelungen Wettkampfwochenende. Wir drücken Marco Koch die Daumen für eine erfolgreiche Olympiaqualifikation und wünschen den DVAG-Juniorteam-Mitgliedern viel Erfolg bei der Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaft, die im Rahmen der Deutschen Meisterschaften stattfinden wird.